50 Jahre SKR: Newsletter abonnieren

Gründung - Erinnerungen von Otto Zimmerli

Die Anfänge gehen zurück zum Karate Club Winterthur.

1962 lösten sich Bruno Dammert und Annemarie Pfeiffer aus dem Judoclub Winterthur zu einer Karate-Gruppe. Es kamen etwa 10 "Budo-Laien" dazu, die an Karate interessiert waren.

Bruno Dammert war der Trainer. Er hatte seine Karate-Kenntnisse einerseits von Jürgen Seidel aus der BRD, andererseits von Bernard Cherix aus Sion und von Kondo, der damals in Genf wohnte. Kondo war grundsätzlich ein Judoka, daneben aber auch schon Dan-Träger im Karate. Bruno und ich lernten Kondo an verschiedenen Judo-Sommerlagern kennen, und zwar bereits im Jahr 1959. Rolf Hauri und ich kamen 1963 oder 1964 zu der Karate-Gruppe Winterthur. Präsidentin war damals Annemarie Pfeiffer, die auch zugleich die Aktuarin war.

Sugimura Sensei und Otto ZimmerliDiese initiative Gruppe suchte natürlich dauernd nach guten Trainern, da Bruno Dammert als Trainer noch selber Inputs nötig hatte. Es gab immer wieder Wochenendtrainings in Sion bei Cherix. 1965 das erste Sommerlager, ebenfalls in Sion mit Cherix und 1966 einen einwöchigen Kurs in Winterthur mit Tayama.

In diesen Jahren delegierte die JKA mehrere Trainer nach Europa, so Kanazawa als Bundestrainer in die BRD, Shirai nach Italien, Enoeda nach England und Kase nach Frankreich. Auch Sugimura Sensei kam 1966 nach Freiburg (BRD), wo er, als wir ihn kennenlernten, die Karategruppe der Uni Freiburg betreute, mit Wolfgang Hagedorn und Eugen Müller.

Annemarie hörte von diesem Freiburger Dojo, wir organisierten immer wieder Wochenendkurse, die zum Teil von Kanazawa, mehrheitlich aber von Sugimura Sensei geleitet wurden. Allmählich lernten wir viele Spitzentrainer durch Wochenendtrainings oder Sommerlager näher kennen.

Es entwickelte sich eine speziell gute Zusammenarbeit mit Sugimura Sensei, damals 3. Dan, der dann auch den Wunsch äusserte, in der Schweiz eine Karategruppe aufzubauen. So kam es 1967 zu einem Arrangement zwischen Sugimura Sensei und dem inzwischen unabhängig gewordenen Karate- und Budo-Club Winterthur. Im gleichen Jahr machte dann Annemarie Pfeiffer in Winterthur unter Kanazawa Sensei den ersten JKA-Dan in der Schweiz. Es kam zu Besprechungen mit Sugimura Sensei zwecks Gründung einer JKA-Stil-Karateorganisation in der Schweiz.

1969 wurde die Swiss Karatedo Renmei gegründet.

Die Dojos Winterthur, Schaffhausen und Lenzburg waren die Pionierdojos des SKR. Rolf Hauri wurde als Präsident ernannt.

Die Hauptbeteiligten bei der Gründung waren Sugimura Sensei, Rolf Hauri, Jürgen Stutterich, Heinz Engel und ich, aber auch Bruno Dammert und Annemarie Pfeiffer, obwohl die beiden Letztgenannten in der Chronik nicht erwähnt sind.

Ehrenmitglied Zimmerli Otto 1981 - Nachruf 2004

 

Teilen