Ehrenmitglied Helmut Jarosch 1978 - Nachruf 2008

Mit grossem Bedauern haben wir vom Tod unseres langjährigen Weggefährten Helmut Jarosch erfahren müssen.

Unser Ehrenmitglied Helmut verstarb am 1. Mai 2008 nach längerer Krankheit. Helmut Jarosch hat die Geschichte des SKR mitgeprägt. Als grossartiger Sportler mit zahlreichen Erfolgen für die Schweizer Nationalmannschaft, als unbestechlicher Schiedsrichter, als Botschafter und Kraftquelle des Karate-Do bleibt er uns in Erinnerung.

Bis zuletzt war Helmut als Mensch und Sportler, auch als Triathlet, ein grosses Vorbild in der Schweiz, in Österreich und in Liechtenstein.

Ehrenmitglied Hauri Rolf 1981 - Nachruf 2006

Leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Gründungs- und Ehrenmitglied Rolf Hauri am Samstag, 14. Januar 2006 verstorben ist. Auf Wunsch des Verstorbenen erfolgte die Verabschiedung von seiner leiblichen Hülle im allerengsten Familienkreis.

Ehrenmitglied Rolf HauriRolf Hauri war ein Karatepionier der ersten Stunde. Er begann 1963 mit Karate im Budoklub Winterthur, wo er während vielen Jahren trainierte. 1969 gründete er zusammen mit Otto Zimmerli den Karatekai Lenzburg und amtierte 10 Jahre als Präsident und über 20 Jahre als Mitglied in der Technischen Kommission. Zusammen mit Otto Zimmerli hatte er sich sehr engagiert für den Aufbau des Klubs eingesetzt. 1979 wurde Rolf die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Rolf Hauri war einer der Initianten zur Gründung der SWISS KARATEDORENMEI im Jahre 1969 und erster Präsident des SKR bis 1977. In dieser Zeit war er auch oft offizieller Delegierter der Schweiz an internationalen Kongressen.

Für seine grossen Verdienste auf nationaler Ebene wurde ihm vom SKR 1981 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Die Karategemeinde hat einen Karatepionier verloren! Wir werden Rolf in guter Erinnerung behalten.

Pierre Feldmann

 

Ehrenpräsident Daniel Grabenstaetter 1986 - Nachruf 2004

Daniel GrabenstaetterSensei Daniel Grabenstaetter ist am Montag, den 26. Juli 2004 nach langer, mit grosser Würde getragener Krankheit, seinem Leiden erlegen.

Sensei Daniel Grabenstaetter wurde am 25. Juli 1947 in Munster bei Colmar geboren und verbrachte dort seine Jugend. Mit 17 Jahren kam er aus beruflichen Gründen nach Basel und begann mit Karate. Daneben liebte er die Basler Fasnacht, der "Morgestraich" war für ihn ebenso bedeutend wie der erste August. Hoch schlug auch sein Herz in all den Jahren für den FCB. All dies veranlasste ihn schlussendlich die schweizerische Staatsbürgerschaft anzunehmen und den Militärdienst in der Schweiz zu leisten.

Daniel trat mit seinem Dojo 1971 dem SKR bei. 1973 wurde er Präsident unseres Verbandes und hielt diese Position bis 1993 inne. 20 Jahre leitete er die Geschicke unseres Verbandes, kompetent, fachkundig und effizient, so wie es seiner Persönlichkeit entsprach.

Weiterlesen ...

In Memoriam - 2004 - Tod von Sensei Daniel Grabenstaetter

2004 † Daniel Grabenstaetter (donwload Original-PDF Swiss Karate Federation SKF)

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die
seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.

Daniel Grabenstaetter, Gründer, langjähriger Dojo-Leiter und Präsident des Karatekai Basel, wurde am 26. Juli 2004 von seiner schweren Krankheit erlöst. Sensei Daniel Grabenstaetter wurde am 25. Juli 1947 bei Colmar geboren. Als 17-jähriger kam er beruflich nach Basel und begann dort mit dem Karatesport. Er erwarb die Schweizer Staatsbürgerschaft und absolvierte den Militärdienst in der Schweiz.

Fast 40 Jahre lang hat sich Daniel Grabenstaetter mit grosser Hingabe dem Karatesport gewidmet. In den Jahren 1970 bis 1974 vertrat er die Schweiz als Aktiver an den Europameisterschaften und nahm 1977 an der WM in Tokio teil. Er zählte damals im In- und Ausland zu den besten Technikern seiner Zeit. Nach Abschluss seiner Wettkampfkarriere amtete er bis 1994 als internationaler Schiedsrichter.

Auf schweizerischer Ebene war Daniel Grabenstaetter in verschiedenen Funktionen für den nationalen Verband tätig. 1977 wurde er als Nachfolger von Rolf Hauri zum 2. SKR-Präsidenten (- 27. November 1993, Nachfolger Pierre Feldmann) gewählt.

Weiterlesen ...

Ehrenmitglied Zimmerli Otto 1981 - Nachruf 2004

Am Dienstag 27. Juli 2004 verstarb im Alter von 80 Jahren Otto Zimmerli, ein Karatepionier der Swiss Karatedo Renmei, fast gleichzeitig mit einer anderen bedeutenden Karatepersönlichkeit: Daniel Grabenstaetter.

Otto Zimmerli durfte auf ein reiches Leben zurückblicken. Die Budokampfkünste hatten es ihm schon sehr früh angetan. Nachdem er bereits sieben Jahre Judo trainierte entdeckte er 1959 Karate. Durch seine Teilnahme an zahlreichen Lehrgängen lernte er Karatelegenden wie Nakayama Sensei und Kanazawa Sensei persönlich kennen. Seinem Engagement ist es auch zu verdanken dass „unser“ Chefinstruktor, Sugimura Sensei, seine Trainertätigkeit in der Schweiz im Karate- und Budoclub Winterthur aufnahm.

Weiterlesen ...