SKR Randori

Viele junge Sportlerinnen und Sportler des SKR haben nicht genügend Gelegenheiten um sich im Freikampf mit anderen Gleichgesinnten unter Wettkampfbedingungen zu messen. Bei vielen Turnieren ist der Level bereits sehr hoch da auch Schwarzgurte und erfahrende Wettkämpfer in den- selben Kategorien starten und man oft nach der 1. Runde wieder die Heimfahrt antreten muss.

Im SKR gibt es aktuell nur das Frühlingsturnier und eine Kategorie am Herbstturnier, die ohne Beteiligung der Schwarzgurte durchgeführt werden. Um sich im Kumite Wettkampf weiter zu entwickeln sind dies eindeutig zu wenige Möglichkeiten.

Aus diesem Grund führt der SKR im Jahr 2018 ein SKR Randori durch.

Erste Durchführung am Mittwoch, 14. Februar 2018 in 4132 Muttenz

Kein Startgeld, die Veranstaltung ist kostenlos!

Download Ausschreibung (PDF)
Download Anmeldung (Excel-Datei) bis spätestens 9. Februar

Auf vier Kampfflächen starten die Sportler in den folgenden Kumite Kategorien:

  • Damen, 14 – 17 Jahre, 6. – 4. Kyu
  • Herren, 14 – 17 Jahre, 6. – 4. Kyu
  • Damen, 14 – 17 Jahre, 3. – 1. Kyu
  • Herren, 14 – 17 Jahre, 3. – 1. Kyu
  • Damen, ab 18 Jahre, 6. – 4. Kyu
  • Herren, ab 18 Jahre, 6. – 4. Kyu
  • Damen, ab 18 Jahre, 3. – 1. Kyu
  • Herren, ab 18 Jahre, 3. – 1. Kyu

Die Kampfzeit dauert 2 Minuten laufende Zeit, daher ist es möglich einen genauen Zeitplan zu erstellen. Die Anzahl der Teilnehmer pro Kategorie ist auf 12 beschränkt, diese werden gleichmässig nach Gewicht und Vereinszugehörigkeit in zwei Pools zu je 6 Sportlerinnen und Sportlern verteilt. Es wird im Pool System (jeder gegen jeden) gekämpft, bei 6 Teilnehmern pro Pool ergibt dies für jeden Teilnehmer 5 Begegnungen.

Bei weniger Anmeldungen wird versucht Kategorien zusammen zu legen.

Jedes teilnehmende Dojo stellt zwingend einen Schiedsrichter. Die Schiedsrichter richten je nach dem wie viele anwesend sind, alleine oder im Spiegel-System. Bei den Schiedsrichtern gibt es keine Tenue Vorschrift. Um während eines Kampfes keine Zeit zu verlieren, ist die Gestik zweitrangig, in erster Linie werden von den Schiedsrichtern schnelle Entscheidungen gefordert.

Es wird im Ippon-Shobu System, mit der Schutzausrüstung gemäss Sportreglement SKR/ESKA gekämpft. Da ohne Matten gekämpft wird, sind sämtliche Würfe verboten. Es wird kein Arzt vor Ort sein, die Teilnehmer haben selbst für genügend Versicherungsschutz zu sorgen.

Es werden keine Ranglisten geführt und keine Medaillen verliehen.

Für die Technische Kommission SKR
Christian Mundwiler im Dezember 2017